123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht

Die amerikanischen und europäischen Aktienmärkte konnten in diesem Jahr zunächst nur einen abwärtsgerichteten Trend bieten

Die Volatilität der globalen Aktienmärkte hat in den letzten Wochen deutlich zugenommen. Im Vergleich zu 2017 befinden sich die Schwankungen inzwischen auf Niveaus, die im gesamten letzten Jahr nicht erreicht wurden. Eng verknüpft mit der gestiegenen Volatilität ist die Unsicherheit vieler Anleger über die zukünftige Richtung der Finanzmärkte. Nachdem in den letzten Handelswochen immer wieder die Unterstützungslinien der langfristigen Aufwärtstrends getestet und dabei fast auf Tagesschlusskursbasis unterboten wurden, stabilisierten sich die Kurse zuletzt wieder deutlich darüber.… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht

Für eine negative Entwicklung an den Finanzmärkten spricht die aktuelle Unsicherheit im Rahmen der Geldpolitik

Die internationalen Aktienmärkte konnten sich in den letzten Tagen wieder leicht aus dem Abwärtssog der letzten Wochen befreien. Allen voran der DAX schaffte es, seine charttechnischen Unterstützungen im Bereich von 12.000 Punkten vorerst zu halten. Ob die derzeit ansteigende Kursentwicklung der letzten Tage nur als eine kurzfristige Erholung angesehen werden kann oder schon ein nachhaltiger Rebound zu den alten Höchstständen von Anfang Januar ist, bleibt abzuwarten. … Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht

Erhöhte Volatilität: Der S&P-Volatilitätsindex VIX überspringt 30 Punkte-Marke

Kaum sprechen die ersten Notenbanken von einem Inflationsdruck und der konkreten Anpassung der Leitzinsen – unter anderem die englische Notenbank machte dies in ihrer letzten Sitzung sehr deutlich – ist die Schwankungsintensität an den Finanzmärkten stark gestiegen.

Nachdem wir noch in unserem letzten Monatsbericht davon gesprochen haben, dass viele Faktoren für ein schwankungsintensiveres Börsenjahr 2018 sprechen, ging es doch relativ schnell und heftig. Nun ja, unseren Systeme tut es gut. Allerdings hoffen wir natürlich, dass es Sie abseits von Ihrem Engagement bei uns nicht an irgendeiner Stelle falsch erwischt hat.

… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 01/2018

Angesichts erhöhter Volatilität, Asset-Preisblasen und instabilen Märkten kann das Börsenjahr 2018 sehr spannend werden

Wir hoffen, dass Sie ebenfalls gut in das neue Jahr gestartet sind. Wie in den Vorjahren verlief auch das vergangene Jahr in nahezu allen großen internationalen Aktienmärkten insgesamt sehr erfolgreich. Der DAX notiert erstmals in seiner fast 30-jährigen Geschichte bei über 13.000 Punkten und der Dow Jones eilte zuletzt fast wöchentlich zu immer neuen Rekordständen. Mittlerweile liegt hier der Stand bei über 25.000 Punkten. Dies sind Werte, die vielen Investoren gefallen werden.

Die global gute Aktienperformance in 2017 basiert auf einer Vielzahl kursförderlicher Einflüsse. Zunächst unterstützt die weiter anhaltend positive Konjunktur Investitions- sowie Kauflaunen branchenübergreifend auf breiter Basis. … Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 11/2017

The same procedure as every year: Dieses Jahr wieder eine Jahrendrallye?

In den letzten Handelstagen eines jeden Jahres sprechen die Medien immer wieder vom Einsetzen einer Jahresendrallye und der vermeintlich leichten Möglichkeit, kurz vor dem Jahresende, noch einen schnellen Gewinn einzufahren.

Ist die Jahresendrallye ein vielzitierter Anleger-Mythos oder verbirgt sich hinter dieser Aussage tatsächlich ein Wahrheitsgehalt? Wenn wir auf die Entwicklung der zurückliegenden Jahre schauen, stellen wir tatsächlich fest, dass gerade zwischen den Weihnachtstagen und Neujahr tatsächlich verhältnismäßig häufig die Notierungen der großen Aktienmärkte stiegen. Jedoch sollten wir hierbei fairerweise ebenfalls erwähnen, dass oftmals gerade dann die Aktienmärkte am Jahresende nochmal anstiegen, wenn das Gesamtjahr nicht besonders erfolgreich verlaufen war. … Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 10/2017

Das erwartete Katz-und-Maus-Spiel der Notenbanken: Wie es die Staaten und Unternehmen treffen kann…

Selbst bei einer Katze, die ihr Leben lang keine echte Maus zu Gesicht bekommen hat, kann man es beobachten: Sie schleicht sich heimlich an die Maus heran, lauert kurz in angespannter Haltung, springt ab und packt zu.

Für die Maus ist dieser Biss oftmals tödlich. Trifft es ähnlich stark die Staaten und Unternehmen, wenn die Notenbanken ihre ultralockere Geldpolitik bald anpassen? Wir sind der Meinung: Entscheidet sich die EZB für einen „spontanen und schnellen Biss“, auf den die Wirtschaft nicht vorbereitet ist, könnte es an den internationalen Finanzmärkten schnell unruhig werden.

… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 09/2017

Der DAX konnte ein neues Hoch bei 13.037 Punkten ausbilden

Der DAX erholt sich nachhaltig von seiner Korrektur und liegt aktuell über 13.000 Punkten

Der DAX konnte sich in den letzten Handelswochen von seiner zwischenzeitlichen Korrektur erholen und dabei einige charttechnische Widerstände durchbrechen. Tagesaktuell notiert der deutsche Aktienindex weiterhin bei über 13.000 Punkten und berührt momentan nahezu ein weiteres Rekordhoch, welches er zuletzt am Freitag im Handel erreichte.… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 08/2017

Die internationalen Aktienmärkte tendieren seitwärts 

Die globalen Börsen stagnieren, die Aufwärtstrends sind jedoch weiterhin völlig ungebrochen

Die internationalen Aktienindizes tendieren aktuell weiter von Ihrer Grundhaltung seitwärts. Die langfristigen Aufwärtstrends sind zwar ungemindert intakt, jedoch fehlen für neuerliche Kurssteigerungen scheinbar Impulse von der Wirtschaft, Notenbank oder Politik. Belastend erweist sich der Nordkorea-Konflikt. … Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 07/2017

Die Volatilität verlagert sich auf die großen Aktienindizes 

Aktienmärkte befinden sich noch nicht im Abwärtstrend, allerdings steigen die Unsicherheiten leicht an

Die Volatilität der deutschen Aktientitel hat in den letzten Handelswochen wieder etwas mehr an Fahrt aufgenommen, während international die Handelsdynamik leicht rückläufig war. Insgesamt verlagerten sich die Schwankungen an den Währungsmärkten vermehrt auf Indizes bzw. Aktientitel. Das Ergebnis dieses Verlaufs kann durchaus die richtungsgebende Weichenstellung für die nächsten Handelswochen bilden. Charttechnisch und fundamental stehen uns zudem einige wegweisende Entscheidungen bevor.… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 06/2017

Der Juni 2017 bringt weiterhin leicht steigende Volatilität

Die Rahmenbedingungen für steigende Aktienmärkte scheinen bisher nicht zu kippen.

Der vielbeachtete Ifo-Geschäftsklimaindex, der die aktuelle wirtschaftliche Stimmung in Deutschland beschreibt, liegt bei einem Rekordwert von 115,1 Indexpunkten. Eine Vielzahl der deutschen Firmen beschreibt ihre derzeitige Auftragslage als gut und auch die Geschäftsaussichten scheinen aus ihrer Sicht positiv. Hierbei scheint es keine Rolle zu spielen, ob das Unternehmen im Bereich IT, Bauwesen, Dienstleistung oder Einzelhandel tätig ist. Ob sich die gute Stimmungslage abschließend auch in Wirtschaftszahlen … Hier weiterlesen ➔