123 Invest Gruppe: Insight

Hallo Möglichkeiten: Warum sich neue Wege auszahlen

Beständigkeit ist etwas Gutes, keine Frage. Es geht auch nicht darum, Bisheriges einfach über den Haufen zu werfen. Sondern darum, die Dinge immer wieder zu hinterfragen. Die Chancen anderer Optionen zu erkennen. Und dann das Bewährte beizubehalten und es durch neuen Input zu ergänzen. Die Kombination aus Bewährtem und Neuem macht den Unterschied, wie sich an unserem diesmonatigen Insight zeigt. Was funktioniert, wird beibehalten und durch neue Impressionen, durch frischen Input ergänzt. Was sich weniger bewährt hat wird verändert und nicht strikt und geradlinig weiter verfolgt. Das Geheimnis von Erfolg und Glück kennen die Mutigen, die sich nicht vor neuen Wegen scheuen und die in der Veränderung etwas Positives sehen.

Mit unseren verschiedenen Abteilungen decken wir Dienstleistungen für den algorithmischen Finanzmarkthandel ab. Dabei arbeiten wir mit Mitarbeitern, die ganz unterschiedliche, persönliche und berufliche Backgrounds mitbringen. Die Kombination aus dem Kernbereich, der professionellen Herangehensweise und der Diversität durch die verschiedenen Inputs aller Kollegen bewährt sich. Offen für neue Ideen, neugierig auf Veränderungen und treu gegenüber unserem Kernbereich, werden wir von einer starken Kraft getrieben. Ein Weg der sich auszahlt. Insbesondere in einer hochdynamischen Umgebung.

Sich auf die neuen Anforderungen einzustellen erfordert Motivation und Kraft

In diesem Beitrag unseres Blogs möchten wir Sie inspirieren und Impulse für die Realisierung verschiedener Vorhaben setzen. Wir berichten, wie wir Veränderungen selbst betrachten und unsere Prozesse im Wandel erleben. Auch die Entwicklung der modernen Arbeitswelt ist ein Thema, das wir Ihnen am Beispiel unseres Beitrags aufzeigen. Täglich nehmen Menschen neue Perspektiven ein, geben ihrem Leben neue Komponenten und beschreiten Wege, die ihnen bisher fremd waren. Unser Team möchte Sie einladen, uns in Ihre Veränderungen und neuen Orientierungen mit einzubeziehen und von unserer gelebten Praxis zu profitieren.

Die Veränderung hat eine große Beständigkeit

Jeden Tag erleben wir neue Dinge und sehen uns bisher Unbekanntem gegenüber. Das ist nicht nur bei der Entwicklung von algorithmischen Handelssystemen der Fall. Sondern auch im täglichen Leben. Die Globalisierung hat uns alle beschleunigt. Die Umsetzung einer Veränderung ist für viele oftmals schwer akzeptabel und noch schwerer realisierbar. Wir stehen Neuerungen positiv gegenüber und schlagen uns unbekannte Wege aktiv und mit vollem Bewusstsein ein. In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Chancen, und wie Sie das Beste daraus machen, erläutern und Ihnen zeigen, warum die Veränderung die beständigste Komponente ist.

Alles um uns herum verändert sich. Die Gesellschaft, der eigene Körper, Trends und selbst das Klima sind variabel und im kontinuierlichen Wandel. Für uns Menschen ist der Weg aus der Komfortzone, der Aufbruch zu Neuem dennoch schwer. Wir sind Gewohnheitstiere, die sich lieber auf Bewährtes verlassen, als die Anstrengung einer Veränderung zu akzeptieren. Doch Sie müssen wissen, dass die Veränderung nicht im Zusammenhang mit einer Verschlechterung steht. Eigene Ängste und Sorgen hindern uns daran, Neues zu wagen und darin unser Glück zu finden. Im Englischen liegen die Worte Change und Chance dicht beieinander, im Deutschen hingegen kommt die Veränderung im Duden weit hinter der Chance.

Ohne den Mut zur Veränderung herrscht Stillstand

Nicht nur der Mensch, sondern auch seine Umgebung wandelt sich stetig. Wer sich mit Tatendrang und Freude neuen Herausforderungen stellt, profitiert von den vielen uns täglich begegnenden Innovationen.

Technologien werden neu entwickelt oder verschwinden von der Bildfläche. Die Märkte vergrößern und verkleinern sich, innovative Prozesse werden stetig geprüft und an die neuen Bedürfnisse angepasst. In allen Branchen, vor allem aber in der IT-Branche, geschieht die Veränderung in einem rasanten Tempo. Schnelle Entscheidungen und Handlungen sind nötig, um die neuen Herausforderungen, Bedürfnisse der Kunden und Regeln zu bewältigen. Gerade Unternehmen haben nur wenig Zeit, sich auf eine Veränderung einzustellen und sie langsam auf sich zukommen zu lassen.

Kaum ein anderes Segment beschreibt die Veränderung so gut wie der Blick auf die Digitalisierung. Entwicklungen und neue Geschäftsmodelle lösen Althergebrachtes ab und Werte verschieben sich. Aber auch menschliche Aspekte sollten nicht unterschätzt werden. Der Kunde verändert sich. Seine Ansprüche sind variabel. Früher war der Kunde lokal, heute ist er global und hat seine Informationsneugier beinahe vollständig ins Web verlagert. Eine neue Generation Mitarbeiter – Digital Natives – haben völlig andere Werte zur Unternehmensführung als „Alteingesessene“. Während die klassische Karriere früher das Ziel aller Wünsche war, hat sich die Perspektive gewandelt. Nur durch die eigene Perspektivenveränderung ist es möglich, ein Geschäft zukunftsfähig zu führen.

Die Zeiten sind aufregend, voller Veränderungen, die eine gesunde Portion Neugier und eine aufgeschlossene Herangehensweise erfordern. Doch Herausforderungen brauchen Wissen und Erfahrungen, von denen jeder Mensch im Lauf seines Lebens eine ganze Menge gesammelt hat. Im Business stehen wir vor einer ganz anderen Form der Herausforderung. Neue Wettbewerber kommen mit neuen Strategien und schnell merkt man, dass alte Strategien praktisch über Nacht überholt werden müssen. Hierfür ist es wichtig, dass alle einen solchen Drive leben. Nur der Fokus auf neue Wege lässt die Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Genau das macht es spannend. Doch was soll geändert, was soll beibehalten werden?

Veränderungen sind nur selten Verschlechterungen

Wer sich neue Anforderungen stellt und das Verändern lebt, braucht jede Menge Mut, Energie und Motivation. Nur mit Vertrauen in das Team, in dessen Expertisen und Kompetenzen, kann Mut entstehen. Man braucht Mut, um die Fehlerkultur positiv zu betrachten und sie als Chance zu sehen. Aus Fehlern lernen ist die Basis der Innovation, ohne die die Entwicklung von Algorithmen oder Software heute nicht bestehen kann. Es erfordert auch jede Menge Mut, sich von alten Strukturen zu lösen und auf die neuen Ideen zu vertrauen, sie zu verfolgen. Und es braucht Mut, sich selbst nicht im Weg zu stehen. Wer sich ständig hinterfragt, an sich zweifelt und kein Vertrauen in sich selbst hat, muss unter den heutigen Herausforderungen scheitern. Doch es braucht auch Mut, sich vor dem Scheitern nicht zu fürchten und in jeder Niederlage eine neue Chance zu sehen.

Das Wissen der Menschheit wächst immer. Im 18. Jahrhundert verdoppelte es sich in Zeitspannen von 100 Jahren. Heute ist das unvorstellbar, denn der Prozess der Wissenserweiterung dauert heute deutlich weniger als 5 Jahre. Der neue Zugang zu Informationen, die Vereinfachung der Wissensvermittlung und der leichte Onlineabruf spielen hier eine nicht unwichtige Rolle. Doch nicht nur virtuell, sondern auch beim Besuch einer Ihnen unbekannten Stadt erweitern Sie Ihren Horizont und damit Ihr Wissen.

Niemand kann Experte in allen Bereichen sein

Wir fokussieren uns ganz klar auf unseren Kernbereich – eine iterative Reise von Granularität zur Virtuosität. Insbesondere in der Führung kann aber eine breit gefächerte Allgemeinbildung sehr hilfreich sein, besser zuhören und verstehen zu können. Wer in seinem Business auf dem aktuellsten Stand ist, hat das Ticket für seinen Erfolg bereits gelöst. Was ist für ein Unternehmen noch wichtiger als Mitarbeiter, die sich ständig weiterbilden und alle branchenbezogenen Trends kennen?

Die Entscheidung für den Erfolg

Ganz richtig. Für Erfolg muss man sich erst einmal entscheiden. Auch wenn Veränderungen zu einer höheren Komplexität führen und den Einzelnen vor eine Herausforderung stellen können, sind sie gut. Wandel und Mut zahlen sich aus. Die Unternehmensberatung Munich Strategy hat Analysen zur Innovationskraft von 3.500 deutschen Mittelstandsunternehmen vorgenommen. Das Ergebnis ist, dass innovative Unternehmen, die stark digital ausgerichtet sind, ein Umsatzwachstum von durchschnittlich 11 Prozent aufweisen, während sich der Durchschnitt zwischen drei und vier Prozent bewegt. Auch im Gewinn zeigt sich die gleiche Tendenz. Diese Studie beweist, dass Veränderungen und der Mut zu neuen Wegen nachweislich positiv sind und positive Ergebnisse fördern.

Verändern Sie aber nicht „nur der Sache wegen“. Wägen Sie ab, beweisen Sie Mut und bleiben Sie offen für Neues. So finden Sie kurzfristig, mittelfristig und langfristig den besten Weg zu Ihrem Ziel und bleiben der Zeit entsprechend flexibel. Nichts anderes machen wir jeden Tag. Denn kein Markt der Welt spiegelt schneller die jeweiligen Standpunkte und Entscheidungen ab als der Finanzmarkt. Also müssen wir hellwach bleiben und uns stetig verändern. Daher freuen wir uns auf ein neues und spannendes Jahrzehnt.

Herzlichst

Ihre Algopioniere
erstellt von Julia Rosen in Zusammenarbeit mit unserem Team

Hinweis: Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Entwicklungen.

Weitere Informationen über die 123 Invest Gruppe erhalten Sie unter www.1-2-3-invest.de