September 2015: Ausblick mit der 123 Invest Gruppe

123 Invest Gruppe: Monatlicher Marktüberblick & Ausblick

Die Aktien befinden sich aus der Sicht vieler Anleger derzeit auf Achterbahnfahrt, doch wir kommen in diesem Umfeld momentan sehr gut zurecht. Im Gegensatz zu den meisten Aktienwerten, Indizes und Fonds, welche teilweise deutlich an Wert verloren haben, konnten wir erneut ein gutes Monatsergebnis erzielen. Doch in welchem Umfeld?

Die Aktienmärkte schwanken so stark wie seit 2011 nicht mehr

Der S&P 500 schwankt wieder so stark wie inmitten der Schuldenkrise 2011, ebenso Dax und Dow Jones. Selbst bei vermeintlich sicheren Anlagen wie US-Staatsanleihen geht es heftig auf und ab. Von China verunsicherte Anleger treffen auf wenig liquide Sommerbörsen. Die Volatilität… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 08/2015

Zahlt die Commerzbank wieder Dividenden?

Nachdem im Monat Juli Griechenland im Fokus stand, richtete sich der Blick im August nach China: nach einem guten Start Anfang August, schloss der DAX am Monatsende mit einem Minus von 9,3%. Die Commerzbank, welche seit der Finanzkrise von Staatshilfen unterstützt wird, konnte ihren Gewinn im ersten Halbjahr beinahe verdoppeln. Somit konnte den Aktionären sogar eine Dividende zum Ende des Jahres in Aussicht gestellt werden, welche die erste Ausschüttung seit 2007 wäre. Auch die Allianz konnte ihr Ergebnis um 2,6% steigern.

China im Blickfeld: Initiierte Abwertung des Yuan

Zur Mitte des Monats trat die Thematik der von der chinesischen Notenbank initiierten Abwertung des Yuan in den Vordergrund… Hier weiterlesen ➔

August 2015: Ausblick mit der 123 Invest Gruppe

123 Invest Gruppe: Monatlicher Marktüberblick & Ausblick

Wer hat Angst vor der China-Krise? Die amerikanische Notenbank zumindest nicht. Die Federal Reserve wird wohl trotz Yuan-Abwertung und enttäuschender Konjunkturdaten aus Fernost am geplanten Zinsschritt festhalten. Nicht nur, dass sie von der Null wegkommen möchte.

Die amerikanische Notenbank will der Wirtschaft helfen

Die Fed guckt vor allem auf die heimische Wirtschaft. Und dort überwiegen trotz Investitionsschwäche die Pluspunkte. Schließlich lieferten Arbeitsmarkt und Einzelhandel erneut solide Daten. So solide, dass sogar das BIP-Wachstum im zweiten Quartal noch… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 07/2015

Brennpunkt: Der Schuldenstreit mit Griechenland

Die Kurse sind im Monat Juli durch die Einigung im Schuldenstreit um Griechenland angeheizt worden. Die vorläufige Lösung wurde im DAX mit einem Plus von 3,3% quittiert. Zum Monatsbeginn sahen die Entwicklungen noch anders aus, da der Abbruch der Griechen-land-Verhandlungen zu Kurseinbrüchen führte. Als sich die Einigung abzeichnete, konnte eine Trendwende festgestellt werden.

Die Deutsche Bank möchten in Zukunft Kosten einsparen

Von den Unternehmen im DAX kamen ebenfalls starke Impulse. Bei der Deutschen Bank sorgte insbesondere das Investmentbanking mit einem verdreifachten Gewinn für deutlich bessere Quartalszahlen als erwartet. Ebenfalls positiv bewerteten… Hier weiterlesen ➔

Juli 2015: Ausblick mit der 123 Invest Gruppe

123 Invest Gruppe: Monatlicher Marktüberblick & Ausblick

Die Lage in Europa scheint sich zu entspannen. Der neue Anlauf zur Griechenland-Rettung hat die weltweiten Aktienkurse deutlich gestärkt, die lockere Geldpolitik der Notenbanken scheint zu wirken.

Vorsichtige Entspannung der Lage, aber keine Entwarnung

Der Rentenmarkt ist momentan ebenfalls sehr gefragt, nicht nur weil die EZB kauft, sondern viele Teilnehmer derzeit kräftig einkaufen − unter anderem Hellas-Bonds sind zwar nicht bei uns – aber allgemein momentan besonders gefragt. Entschieden ist… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 06/2015

Droht ein Dilemma der Staatsverschuldung Griechenlands?

Der Monat Juni war am Finanzmarkt insbesondere geprägt von den Entwicklungen Griechenlands. Der deutsche Leitindex verlor im Juni -4,1%. Anfang des Monats hat die Unsicherheit der langwierigen Verhandlungen die Märkte stark belastet. Sowohl Aktien als auch Wertpapiere erlitten weitere Einbußen. Mit dem Abbruch der Verhandlungen zwischen dem internationalen Währungsfonds und Griechenland wurde der Druck in der zweiten Juni Woche größer.

Zahlungen von 1,5 Milliarden Euro an den IWF nicht geleistet

Gegen Ende des Monats reagierten die Börsen auf die Anzeichen einer Einigung mit teils rasanten Kurszuwächsen. Sowohl für den DAX als auch für den EuroStoxx wurden am 22.6. mit je 3,8% und 4,2% die höchsten Tagesgewinne seit etwa 3 Jahren verbucht. Mit dem Ausbleiben… Hier weiterlesen ➔

Juni 2015: Ausblick mit der 123 Invest Gruppe

123 Invest Gruppe: Monatlicher Marktüberblick & Ausblick

Die weltweiten Aktienmärkte werden im Juni etwas gebremst. Kurz vor einer griechischen Tragödie verlassen Investoren lieber vorzeitig die Bühne. Verkaufen, was zuvor Gewinne bescherte. Kaufen, was Sicherheit verspricht.

Sicherheit scheint mehr in den Fokus der Anleger zu rücken

Abzulesen an steigenden Renditen südeuropäischer Anleihen, fallenden Aktien in Europa, USA und Schwellenländern sowie steigenden Bundesanleihen-/Bondkursen in Deutschland und den USA. In Griechenland selbst nimmt das Drama seinen Lauf: Die Börse verlor… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 05/2015

Überblick über die Kursbewegungen des letzten Monats

Im Monat Mai konnten an den globalen Aktienmärkten insgesamt betrachtet leichte Kursgewinne erzielt werden. Mit einer Steigerung von 1,0% stieg der MSCI World Index leicht an, was von den US-amerikanischen Börsen unterstützt wurde. Während der Dow Jones Industrial Average Index um 1,0% stieg, legte auch der S&P 500 um 1,1% zu. Für die Eurozone wurde im Mai erneut ein Verlust eingefahren: auch wenn das Minus geringer war als im Vormonat, so schloss der EuroStoxx50 in Summe mit -1,2%. Der Dax schloss mit einem Minus von -0,3%.

Die Staatsverschuldung Griechenlands rückt in den Blickpunkt

Die Entwicklungen in Griechenland… Hier weiterlesen ➔