Januar 2016: Ausblick mit der 123 Invest Gruppe

123 Invest Gruppe: Monatlicher Marktüberblick & Ausblick

Wir hoffen, Sie sind besser in das neue Jahr gestartet als die Richtung der Börse. Die Tatsache, dass das diesjährige Börsenjahr sehr volatil seien wird, haben wir in unserem Kapitalmarktbericht 2016 bereits prognostiziert. Ebenso haben wir die gegenwärtigen Risiken dargestellt. Die Geschwindigkeit bzw. die Stärke, wie ein Markt letztendlich darauf reagiert, kann niemand vorhersehen. Doch die Kunst ist es, sich möglichst schnell daran anzupassen. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der diesjährige Start aus jetziger Sicht den erfolgreichsten unserer Unternehmensgeschichte darstellt.

Turbulenter Börsenstart im neuen Jahr:

Für Handelsalgorithmen sind hohe Volatilitäten ein positiv

Man kann es am besten so beschreiben: … Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 12/2015

Auf Jahressicht schließt der DAX mit einem Plus von 9,6%

Obwohl der deutsche Leitindex mit einem Minus von 5,6 Prozent zum Jahresende einen Verlust gemacht hat, kam auf Jahressicht jedoch ein Plus von 9,6 Prozent für den DAX zustande.

Die Europäische Zentralbank sorgt aktuell für kleineren Verkaufsdruck

Auch der MDAX für Unternehmen mit mittlerer Marktkapitalisierung verlor zum Jahresschluss 3,8 Prozent, konnte in 2015 insgesamt jedoch um 22,7 Prozent zulegen. Die Europäische Zentralbank sorgte Anfang Dezember für Verkaufsdruck… Hier weiterlesen ➔

Newsletter Sonderausgabe

Kapitalmarktausblick 2016

Ihre Geldanlage im Blick: Die Finanzmärkte werden auch im nächsten Jahr eine zunehmende Volatilität aufweisen

Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende entgegen. Für viele Marktteilnehmer die Zeit des Jahres, das vergangene Revue passieren zu lassen, aber auch einen Blick in die Zukunft zu wagen. Auch wir möchten in der heutigen Sonderausgabe unseres Newsletters einen Ausblick auf das kommende Jahr werfen.

Erhebliche Risiken fallender Kurse bei Aktien und Fonds

Die Ausrichtung, sowie das Handeln der großen Wirtschaftsländer, wird sich stark differenzieren. Konjunkturprogramme seitens der Federal Reserve (FED) in den USA werden zunehmend spürbar verringert. Dies bedeutet, dass das Schaffen von „billigem Geld“… Hier weiterlesen ➔

Dezember 2015: Ausblick mit der 123 Invest Gruppe

123 Invest Gruppe: Monatlicher Marktüberblick & Ausblick

Aktienmärkte, Währungen und Rohstoffe schwanken im Dezember bisher alle heftig und dies zunehmend in die negative Richtung. Einzelereignisse wie EZB-, Fed- und OPEC-Treffen bewegen immer mehr und lösen vermehrte Schwankungen aus.

Berechnung der Standardabweichung zeigt neue Trends

Zum Vergleich folgende Analyse: Eines der Kernelemente von algorithmischen Handelssystemen beinhaltet die Berechnung einer Standardabweichung innerhalb eines Marktes, sprich die Berechnung, wie hoch die momentane Abweichung beträgt, bei dem sich der aktuelle Wert um dessen „normalen“ Wert bewegt. Daraufhin kann prognostiziert werden,… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 11/2015

Die Aussicht auf eine lockere Geldpolitik beflügelt

Im November konnte der deutsche Aktienmarkt die Kursgewinne des Oktobers weiter ausbauen. Zum Monatsende stand der deutsche Leitindex bei einem Plus von 4,9%. Der Auftrieb kam zunächst von der Aussicht auf eine weiterhin lockere Geldpolitik. Mario Draghi will alle Mittel innerhalb des Mandats einsetzen, um die Inflation so schnell wie möglich zu erhöhen. Der Markt schlussfolgerte aus dieser Aussage, dass eine mögliche Zinssenkung und eine etwaige Ausweitung der monatlichen Wertpapierkäufe wahrscheinlich seien und konnte so deutliche Kursanstiege verbuchen.

Volkswagen muss Autos in den USA und Südkorea zurückrufen

Der Autobauer VW stand auch im November weiterhin im Fokus der Märkte, da… Hier weiterlesen ➔

November 2015: Ausblick mit der 123 Invest Gruppe

123 Invest Gruppe: Monatlicher Marktüberblick & Ausblick

Die furchtbaren Terroranschläge in Paris überschatten leider den Start dieser Börsenwoche. Trotzdem möchten wir Sie, wie gewohnt, über unsere Performance und die Kapitalmärkte im Oktober auf dem Laufenden halten, mögen sie momentan noch so nebensächlich erscheinen.

Die EZB will bald an den Finanzmärkten intervenieren

Nach der Rede von EZB-Chef Mario Draghi in der vergangenen Woche rechnet der Markt damit, dass die Notenbank ihre Geldpolitik weiter lockert − sie dürfte den Zins, zu dem Banken Geld bei ihr anlegen… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 10/2015

Werden die FED und EZB in die Märkte investieren?

Im Oktober hat der deutsche Aktienmarkt mit einem Plus von 12,3% einen deutlichen Sprung nach oben gemacht. Der starke Auftrieb war begründet in der Aussicht auf eine weiterhin lockere Geldpolitik in den USA. Insbesondere vor dem Hintergrund der schwachen Arbeitslosendaten gingen viele Markteilnehmer von einer weiteren Fortsetzung der Nullzinspolitik aus. Erst gegen Mitte des Monats wurde bei einer zweiten Sitzung die Stimmung leicht gekippt und Zweifel über die Beibehaltung der niedrigen Zinsen kamen auf. Hier kam jedoch die Europäische Zentralbank ins Spiel, welche ihrerseits den Kurs der lockeren Geldpolitik bestätigte und darüber hinaus noch… Hier weiterlesen ➔

Oktober 2015: Ausblick mit der 123 Invest Gruppe

123 Invest Gruppe: Monatlicher Marktüberblick & Ausblick

Die Konjunkturerholung in der Eurozone läuft weiterhin, das Wachstum dürfte 2016 sogar leicht zulegen. Doch die Stimmung der Verbraucher kühlt momentan ab, die Inflation ist niedrig und im August sank die Industrieproduktion im Monatsvergleich.

Die Inflation unter Berücksichtigung der Ölpreisentwicklung verfälscht

Grund hierfür ist unter anderem auch der niedrige Ölpreis. Bei einem Ausschluss des Faktors „Öl“ in der Berechnung der Inflation kann man von einer deutlich höheren „Real-Inflation“ ausgehen, was Verbraucher größtenteils auch so sehen. Dennoch spricht die Inflation inklusive dem niedrigen Ölpreis gegen eine Zinserhöhung − eine sehr schwierige Situation für… Hier weiterlesen ➔

123 Invest Gruppe: Finanzmarktbericht 09/2015

Kursrückgänge infolge der Sorge um die Weltkonjunktur

Der Monat September bedeutete für den deutschen Leitindex einen Kursrückgang von 5,8%. Während der Monat einen guten Start hinlegte und sich von den Rückschlägen des Vormonates zu erholen schien, wurde die gute Stimmung durch die Notenbanksitzung der FED gedämpft.

Wie schaut die weitere Entwicklung der Weltkonjunktur aus?

Die Sorge um eine Weltkonjunktur machte sich breit und sorgte für Verkaufsdruck bei deutschen Papieren. Die zum Monatsende hin veröffentlichten Konjunkturdaten versprachen zwar Erholung des Geschäftsklimas, das Konsumklima sank aber gleichzeitig ab… Hier weiterlesen ➔

September 2015: Ausblick mit der 123 Invest Gruppe

123 Invest Gruppe: Monatlicher Marktüberblick & Ausblick

Die Aktien befinden sich aus der Sicht vieler Anleger derzeit auf Achterbahnfahrt, doch wir kommen in diesem Umfeld momentan sehr gut zurecht. Im Gegensatz zu den meisten Aktienwerten, Indizes und Fonds, welche teilweise deutlich an Wert verloren haben, konnten wir erneut ein gutes Monatsergebnis erzielen. Doch in welchem Umfeld?

Die Aktienmärkte schwanken so stark wie seit 2011 nicht mehr

Der S&P 500 schwankt wieder so stark wie inmitten der Schuldenkrise 2011, ebenso Dax und Dow Jones. Selbst bei vermeintlich sicheren Anlagen wie US-Staatsanleihen geht es heftig auf und ab. Von China verunsicherte Anleger treffen auf wenig liquide Sommerbörsen. Die Volatilität… Hier weiterlesen ➔